Livestream vom 12. September 2021 um 17 Uhr:

12. September 2021 | Leipzig

Programm

1. Suite für Orgel

  • Ouvertüre 
  • Sarabande
  • Menuett
  • Gigue


2. Cantilene
 

3. Symphonie pour Grand Orgue 

  • Allegro vivace
  • Scherzo
  • Adagio espressivo 
  • Finale

Organist

Prof. Wolfgang Seifen

1956
in Bergheim/Erft geboren. Erster Klavier- und Theorieunterricht bei Hermann Kräling. Ab 1967 Musikgymnasium der "Regensburger Domspatzen".

1973–1976
Kirchenmusikstudium in Aachen. Daneben erste Organistenstelle an der Nikolauskirche Aachen. 1977-1980 Leitung des studentischen Kammerorchesters Aachen. 1978 Gründung des Kammerchors "Cappella Cantica"

1976–1983
Kirchenmusiker an St.Sebastian in Nettetal-Lobberich.

1983–2000
Organist an der Päpstlichen Marienbasilika zu Kevelaer (Seifert-Orgel mit 128 Registern). Künstlerische Tätigkeit als Chor- und Orchesterleiter, Pädagoge und Komponist. 

1989–1992
Leitung einer Orgelklasse für Improvisation und Liturgisches Orgelspiel an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. 

1992–2000
in gleicher Funktion an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf. 1995 Ernennung zum Honorarprofessor an der Robert-Schumann-Hochschule Düsseldorf. 

Seit Oktober 2000 Professor für Improvisation und Liturgisches Orgelspiel an der Universität der Künste in Berlin. 

2002
Berufung in die Erzbischöfliche Kirchenmusik-Kommission Berlin durch Kardinal Sterzinski. 

2003–2009
zweiter Vorsitzender der "Konferenz der Leiter katholischer Ausbildungsstätten für Kirchenmusik in Deutschland". Seit 2009 erster Vorsitzender der KdL.

2004
Berufung zum Titularorganisten an der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche in Berlin. 

2006
Auftrags-Komposition einer Missa Solemnis für Grosses Orchester, Chor und Orgel "Tu es Petrus" zum 80. Geburtstag von Papst Benedikt XVI. Uraufführung 15.4.2007 in der St. Hedwigskathedrale Berlin unter Schirmherrschaft des Päpstlichen Nuntius. Erstaufführung im Petersdom, Rom, am 10.10.2007. Eine CD-Ersteinspielung ist bei Spektral erschienen (s. unter CDs bzw. www.spektral-records.de).

  • Zahlreiche Kompositionen für Chor, Orgel und Kammermusik sowie diverse Publikationen über Orgelbau und Orgelimprovisation.
  • National und international gesuchter Orgelsachverständiger und -gutachter.
  • Nationale, europäische und aussereuropäische Rundfunk- und Fernsehproduktionen sowie viele dutzende CD-Einspielungen.
  • Mitbegründer und Leiter der Internationalen Altenberger Orgelakademie für Improvisation.
  • Neben einer sehr umfangreichen Konzerttätigkeit im gesamten europäischen Raum sowie in den USA und Japan Mitwirkung als Juror bei zahlreichen Internationalen Wettbewerben sowie Gastdozenturen für Improvisation bei Internationalen Festivals und Akademien.
  • Einladungen zu Internationalen Orgeltagungen der AGO (American Guild of Organists) USA.

Orgel in Leipzig

Die im Frühjahr 1994 errichtete Orgel der Firma Jehmlich verfügt über 3 Manuale, Pedal sowie 35 Register mit 2.422 Pfeifen. Sie wurde nicht wie bisher auf der Orgelempore angeordnet sondern direkt in die Altarfassade integriert.

Das Instrument verfügt über mechanisch traktierte Kegelladen. Die Registratur und Spielhilfen sind elektromechanisch gesteuert und bieten bereits Möglichkeiten vielfältiger elektronischer Steuerung.

Disposition

Hauptwerk I.

  • Bordun 16`
  • Prinzipal 8`
  • Rohrflöte 8`
  • Oktave 4`
  • Spitzflöte 4`
  • Quinte 2 2/3`
  • Superoktave 2`
  • Terz 1 3/5`
  • Mixtur 4-6fach
  • Trompete 8`
  • Koppel Positiv-Hauptwerk (III/I)
  • Koppel Schwellwerk-Hauptwerk (II/I)  

 

Schwellwerk II.

  • Geigenprinzipal 8`
  • Gedackt 8`
  • Salizional 8`
  • Oktave 4`
  • Koppelflöte 4`
  • Schweizerpfeife 2`
  • Sifflöte 1 1/3`
  • Sequialter 2-fach
  • Scharf 4-fach
  • Oboe 8`
  • Tremulant
  • Koppel Positiv-Schwellwerk (III/II)  

 

Positiv III.

  • Holzgedackt 8`
  • Prinzipal 4`
  • Traversflöte 4`
  • Gemshorn 2`
  • Schwiegel 1`
  • Zimbel 3 fach
  • Vox humana 8`
  • Tremulant 

 

Spielhilfen

  • Rollschweller
  • 64 frei programmierbare Kombinationen
  • Tutti
  • Zungen ab
     

Pedal

  • Prinzipalbass 16`
  • Subbaß 16`
  • Oktavbaß 8`
  • Bassflöte 8`
  • Nachthorn 4`
  • Coralmix 4 fach
  • Posaune 16`
  • Trompete 8`
  • Koppel Positiv-Pedal (III/P)
  • Koppel Schwellwerk-Pedal (II/P)
  • Koppel Hauptwerk-Pedal (I/P)

Vergangene Konzerte

 
 
 
 
 
 

In eigener Sache:

Wir freuen uns, dass wir in dieser besonderen Zeit ein Projekt wie die »Orgelkonzerte« anbieten können. Mit der Produktion sind jedoch nicht unerhebliche Kosten verbunden. Wir haben die Anfrage erhalten, ob es möglich ist, sich hieran finanziell zu beteiligen. Darüber freuen wir uns sehr und nehmen jede finanzielle Unterstützung dankbar an.

Folgende Kontoverbindung steht dafür zur Verfügung:

Neuapostolische Kirche Nord- und Ostdeutschland
DE26 2508 0020 0709 5466 00
Stichwort: Orgelkonzertreihe 2021

Bitte beachten:
Unter dieser Bankverbindung ist die Ausstellung von Spendenbescheinigungen aus technischen Gründen nicht möglich. Wenn Spendenbescheinigungen (bei größeren Summen) ausgestellt werden sollen, dann koordinieren wir das gerne und stellen dafür eine entsprechende Kontonummer auf Anfrage zur Verfügung.